Grafing–Ostermünchen: Stresstest bestätigt Vorteile der Auswahltrasse „Limone“

Die Variante „Limone“ bleibt die Auswahltrasse im Abschnitt Grafing–Ostermünchen. So lautet das Fazit einer ergebnisoffenen Überprüfung der Trassenauswahl. Nach der Vorstellung im Juli 2022 stieß die Auswahltrasse in der Region vielfach auf Ablehnung. Die DB hatte daraufhin eine ergebnisoffene Überprüfung zugesagt.

 
 

Viertes Dialogforum im Ausbauabschnitt Trudering–Grafing

Aktuelle Themen aus der Planung und Informationen zu den weiteren Schritten standen auf der Tagesordnung des vierten Dialogforums im Abschnitt Trudering–Grafing. Nachdem mehrere Sitzungen coronabedingt als Videokonferenz stattfanden, tagten die Mitglieder wieder in Präsenz.

 
 

Infobüro öffnet letztmals am 26. Oktober – Dialogangebot wird lokaler

Nach über fünf Jahren schließt das Rosenheimer Infobüro des Bahnprojekts Brenner-Nordzulauf. Am kommenden Mittwoch, 26. Oktober 2022, haben Interessierte nochmals die Gelegenheit, die Ausstellung zu besuchen. Am letzten Öffnungstag wird Projektleiter Christian Tradler für persönliche Gespräche bereitstehen.

 
 

Die Brennerachse im Blick: Seminar der CER in Brüssel

Im Europaparlament kann man derzeit eine Ausstellung über die grenzüberschreitende Bahn-Projekte vom Fehmarnbelt in der Ostsee bis zum Brennerkorridor besuchen. Aus diesem Anlass veranstaltete die Vereinigung der Europäischen Eisenbahnen ein Seminar mit Europaparlamentarier:innen und Bahnvertreter:innen.

 
 

Vorplanung zwischen Ostermünchen und Schaftenau: Dritte Sitzung der Dialogforen

Seit rund einem Jahr läuft die Vorplanung zwischen Ostermünchen und der deutsch-österreichischen Grenze bei Kiefersfelden. In der vergangenen Woche diskutierten die Vertreter:innen aus der Region wieder die aktuellen Zwischenstände in den Dialogforen.

 
 

Bahn schließt Untersuchung einer Innunterquerung nördlich von Rosenheim ab

Eine Unterquerung des Inns nördlich von Rosenheim ist hochkomplex und risikobehaftet. So lautet das Ergebnis einer Untersuchung, die die DB in Rosenheim vorgestellt hat. Auf dem Abschnitt entstünden Mehrkosten von rund drei Milliarden Euro. Trotz hoher Kosten und Risiken ist die technische Machbarkeit allerdings nicht ausgeschlossen.

 
 

Erkundungsbohrungen in Österreich: 1.600 Meter Bohrkerne für neue Strecke

Für die weiteren Vorarbeiten zur Errichtung der Neubaustrecke von Schaftenau bis zur Staatsgrenze starten die ÖBB in diesen Tagen eine große Bodenerkundung. Bis zu vier Bohrgeräte werden bis kommendes Frühjahr rund 1.600 Meter Bohrkerne aus dem Untergrund gewinnen.

 
 

Veranstaltungstipp: Tag des offenen Tunnels im Brenner-Basistunnel am 18.09.2022

Nach drei Jahren pandemiebedingter Pause lädt die Projektgesellschaft des Brenner-Basistunnels wieder zum Tag des offenen Tunnels ein. Alle Interessierten haben am 18.09.2022 die Möglichkeit, sich vor Ort ein Bild vom Fortschritt der Bauarbeiten zu machen. Inzwischen sind 152 Kilometer des Tunnelsystems ausgebrochen.

 
 

Über 300 Menschen besuchen Infomärkte im Abschnitt Grafing–Ostermünchen

In der vergangenen Woche informierten sich 320 Bürger:innen auf den Infomärkten des Bahnprojekts Brenner-Nordzulauf. Bei drei Veranstaltungen in der Region erhielten die Besucher:innen alle Informationen zur Trassenauswahl zwischen Grafing und Ostermünchen.