Videostatement von Klaus-Dieter Josel zum Abschluss des Raumordnungsverfahrens

Das Raumordnungsverfahren für den Abschnitt zwischen Tuntenhausen und Kiefersfelden ist abgeschlossen. Am 28. Januar 2021 stellte die Regierung von Oberbayern das Ergebnis ihrer Prüfungen vor. Die Behörde bewertet vier von fünf Varianten als raumverträglich. Damit ist ein wichtiger Schritt für das Bahnprojekt Brenner-Nordzulauf gemacht. In einem Videostatement blickt Klaus-Dieter Josel, DB-Konzernbevollmächtigter für den Freistaat Bayern, auf das Raumordnungsverfahren und skizziert das weitere Vorgehen.

Video: Statement von Klaus-Dieter Josel

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Zurück