Scroll down icon

Aktuelles

Regionaler Projektbeirat trifft sich zur 13. Sitzung

Zum zweiten Mal rein digital: Am Montag, 9. November 2020, tagten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Regionalen Projektbeirats. Aufgrund der weiterhin dynamischen Entwicklung der COVID-19-Pandemie fand die 13. Sitzung erneut als Videokonferenz statt.

Die gewählten politischen Vertreterinnen und Vertreter erhielten einen Überblick über den aktuellen Planungsstand. Ein wichtiges Thema war das laufende Raumordnungsverfahren zwischen Tuntenhausen und Kiefersfelden. Bis 24. Juli konnte die Öffentlichkeit gegenüber der Regierung von Oberbayern Stellungnahmen abgegeben. Diese wertet die Behörde derzeit aus und holt zu ausgewählten Sachverhalten Informationen ein. Die Deutsche Bahn rechnet mit einem Abschluss des Verfahrens Ende des Jahres.

Im Fokus standen aktuelle Entwicklungen in der Planung. So wird die neue Bahnstrecke nicht durch Großkarolinenfeld verlaufen. Diesen Zwischenstand konnte die Deutsche Bahn in der Sitzung des Regionalen Projektbeirats präsentieren. Der Entscheidung ging ein Vergleich mit einer Untervariante voraus, die nördlich am Ortsgebiet vorbeiführt. Der Vergleich erfolgte auf Grundlage des Kriterienkatalogs.

Weitere Themen waren der österreichische Abschnitt Schaftenau–Knoten Radfeld, die Planungsräume zwischen Trudering und Großkarolinenfeld sowie der Lärmschutz an der bestehenden Strecke München–Rosenheim–Kiefersfelden.

Die Präsentation der Sitzung ist in unserer Mediathek abrufbar.

 

Zurück