Scroll down icon

Aktuelles

Interaktive Visualisierung zum Ausbauprojekt Schaftenau–Knoten Radfeld

Die Planung im nächsten österreichischen Ausbauschritt am Brenner-Nordzulauf hat in den vergangenen Monaten große Fortschritte gemacht. Anrainerinnen und Anrainer sowie Interessierte können sich nun auch online über den zukünftigen Trassenverlauf im Abschnitt Schaftenau–Radfeld informieren.

Eine interaktive Anwendung vermittelt einen Eindruck, wie sich die neue Bahnstrecke in das Landschaftsbild einfügen wird. Auch einen Blick in den Talboden und ins Berginnere können die Nutzer der Visualisierung aufrufen. Wer nur dem Streckenverlauf von Ost nach West folgen möchte, kann auch ein Video direkt in der Anwendung starten.

Die Visualisierung haben die ÖBB aus Anlass der Planausstellungen zum laufenden Projekt im Juli 2020 vorgestellt. Rund 200 Personen haben unter strengen Sicherheitsauflagen die Gelegenheit zur persönlichen Information genutzt.

Der österreichische Abschnitt Schaftenau–Knoten Radfeld dient zur Herstellung einer leistungsfähigen Umfahrung des stark belasteten Eisenbahnknotens Wörgl. Bereits in den Jahren 2006 bis 2009 konnten die Österreichischen Bundesbahnen den gesamthaft beste Verlauf der neuen Eisenbahntrasse festgelegen. Mitte August 2019 wurde die Umweltverträglichkeitserklärung (UVE) für das Projekt bei der zuständigen Behörde zur Prüfung eingereicht.

Zur Visualisierung des Abschnitts Schaftenau–Knoten Radfeld (externer Link)

 

Zurück