Schaftenau – Knoten Radfeld: Planausstellungen der ÖBB gut besucht

Dieses Jahr im Sommer werden die Pläne für den zweiten Ausbauschritt der neuen Unterinntalbahn zwischen Schaftenau und Knoten Radfeld zur Umweltverträglichkeitsprüfung eingereicht. In den Gemeinden Kundl, Angath und Langkampfen haben die wurde nun nochmals der aktuelle Planungsstand vorgestellt.

 
 

ÖBB präsentieren Pläne zur neuen Unterinntalbahn Schaftenau – Knoten Radfeld

Nach rund drei Jahren Vorbereitung sind die Einreichunterlagen für den weiteren Ausbau der neuen Unterinntalbahn in Österreich zwischen Schaftenau und Knoten Radfeld vollständig. In den vergangenen Jahren hat das ÖBB-Planungsteam den Projektraum penibel untersucht.

 
 

Brenner-Nordzulauf Thema bei Jahrestagung des Verbands FEANDC

Der Planungsablauf und die frühe Bürgerbeteiligung – diese Themen standen im Mittelpunkt eines Vortrags bei der Jahrestagung des Verbands FEANDC am 10. Mai in Passau. Die Projektleitung hatte die Möglichkeit, dem Verband der Führungskräfte in der Region der Deutschen Bahn bei seiner 55. Hauptversammlung das Projekt Brenner-Nordzulauf vorzustellen.

 
Erweiterter Planungsraum
Gemeinsamer Planungsraum

Neues Video: Erkundungsbohrungen für den Brenner-Nordzulauf

Im Zuge der Planungen zum Projekt Brenner-Nordzulauf erfolgen derzeit geologische Untersuchungen des Untergrunds. In einem neuen Video erklären die Bahnen, warum die geologischen Erkundungen erforderlich sind und wie die Bohrungen ablaufen.

 
 

Brenner Basistunnel: 100 Kilometer Tunnel ausgebrochen

Die Bauarbeiten am Brenner Basistunnel (BBT) haben einen wichtigen Meilenstein erreicht: 100 km der längsten unterirdischen Eisenbahnverbindung der Welt wurden bis dato ausgebrochen. Davon entfallen über 40 km auf den ca. 60 km langen Erkundungsstollen.

 
Erweiterter Planungsraum
Gemeinsamer Planungsraum

Trassenvorschläge aus der Region: Weitere Ergebnisse der fachlichen Vorprüfung abrufbar

Die fachliche Vorprüfung der von mehr als 150 Bürgerinnen und Bürgern aus der Region vorgeschlagenen Trassenvarianten schreitet voran. Von den 110 Varianten wurden von Januar bis April 37 Vorschläge fachlich bewertet. Davon haben sich 11 als geeignet herausgestellt.

 
 

Aktionsgemeinschaft Brennerbahn lädt zum Verkehrsforum Brenner am 14. Mai 2019 in Rosenheim

Der Freistaat Bayern und die IHK für München und Oberbayern haben für 2019 und 2020 die Präsidentschaft der AGB übernommen. Sie möchten ein Forum für die Diskussion rund um Verkehrsthemen der Brennerachse bieten. Die erste Veranstaltung trägt den Titel „Entwicklung der Güterverkehre über die Brennerachse heute und morgen und der dafür notwendige Ausbau der Eisenbahninfrastruktur“.

 
 

10. Sitzung des Regionalen Projektbeirats

Zum zehnten Mal trafen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Regionalen Projektbeirats am Montag, 15. April 2019 in Rosenheim. Die gewählten politischen Vertreterinnen und Vertreter erhielten Informationen zum aktuellen Status der Ausbaumaßnahmen auf der Brennerachse, zum Planungsstand im Abschnitt Schaftenau – Knoten Radfeld sowie zu den Entwicklungen in den verschiedenen Planungsräumen des Brenner-Nordzulaufs.

 
 

Fachvortrag zum Bahnverkehr über den Brenner: "Der Bottleneck ist in Deutschland"

Aus der Sicht eines Schienengüterverkehrsunternehmens schilderte am Mittwochabend im Happinger Hof Dr. Stefan Jarosch, Finanzchef des privaten Bahnunternehmens Lokomotion, die gegenwärtige Situation auf der Brennerachse. Sein Credo: „Güter gehören auf die Schiene, weil sie umweltfreundlicher und grundsätzlich leistungsfähiger ist.“ Seine Sorge: „Bei den Streckenkapazitäten sind wir am Limit.“