DB verlängert Lärmschutzwände in Ostermünchen und Großkarolinenfeld

Im Rahmen der „Machbarkeitsuntersuchung Inntal“ verlängert die Deutsche Bahn bestehende Lärmschutzwände in Ostermünchen und Großkarolinenfeld. Insgesamt rund 1000 Meter zusätzliche Wände sorgen für mehr Ruhe entlang der Bahnstrecke München – Rosenheim. Die Bauarbeiten beginnen Mitte März und werden vsl. Mitte 2022 abgeschlossen sein.

 
Erweiterter Planungsraum
Gemeinsamer Planungsraum

Letzter Schritt der Trassenbewertung: Gewichtungsbögen werden geöffnet

Die Trassenauswahl im Bahnprojekt Brenner-Nordzulauf rückt immer näher. Derzeit erfolgt die Bewertung der Varianten anhand des gemeinsam mit der Region erarbeiteten Kriterienkatalogs. Die unabhängigen Moderationsteams öffnen die Gewichtungen aus den Dialogforen im Gemeinsamen und Erweiterten Planungsraum.

 
Erweiterter Planungsraum
Gemeinsamer Planungsraum

Raumordnung abgeschlossen: Vier von fünf Trassen sind raumverträglich

Am heutigen Donnerstag stellte die Regierung von Oberbayern das Ergebnis des Raumordnungsverfahrens vor. Nun steht fest: vier von fünf Trassen sind aus Sicht der Behörde raumverträglich. Damit ist ein wichtiger Meilenstein zur Findung einer neuen Bahnstrecke zwischen Kiefersfelden und Tuntenhausen im Landkreis Rosenheim erreicht.

 
Erweiterter Planungsraum
Gemeinsamer Planungsraum

Videostatement von Klaus-Dieter Josel zum Abschluss des Raumordnungsverfahrens

Die zuständige Behörde bewertet vier von fünf Varianten als raumverträglich. Damit ist ein wichtiger Schritt für das Bahnprojekt Brenner-Nordzulauf gemacht. In einem Videostatement blickt Klaus-Dieter Josel, DB-Konzernbevollmächtigter für den Freistaat Bayern, auf das Raumordnungsverfahren und skizziert das weitere Vorgehen.

 
Erweiterter Planungsraum
Gemeinsamer Planungsraum

Gemeinsamer und Erweiterter Planungsraum: Letzte Forenrunde des Jahres 2020 abgeschlossen

Im Gemeinsamen und Erweiterten Planungsraum geht es in die Weihnachtspause. Die 22. Sitzung des Regionalforums bildete den Abschluss der diesjährigen Foren zur Öffentlichkeitsbeteiligung im Bahnprojekt Brenner-Nordzulauf. Aufgrund der dynamischen Entwicklung der COVID-19-Pandemie tagten alle sechs Gemeindeforen und das Regionalforum als Videokonferenz.

 
 

Digitale UVP-Verhandlung für den Abschnitt Schaftenau–Knoten Radfeld

Die Feststellung der Umweltverträglichkeit ist eine wesentliche Aufgabe bei der Planung einer neuen Eisenbahnstrecke. Aufgrund der aktuellen Gesundheitssituation erfolgte die öffentliche mündliche Verhandlung im UVP-Grundsatzgenehmigungsverfahren im österreichischen Abschnitt Schaftenau – Knoten Radfeld Ende November als Videokonferenz.

 
Grafing-Großkarolinenfeld

Grafing–Großkarolinenfeld: Dialogforum diskutiert Kriterienkatalog

Auch in schwierigen Zeiten steht beim Brenner-Nordzulauf der Dialog im Mittelpunkt: Am Montag, 16.11.2020, tagte das zweite Dialogforum für den Abschnitt Grafing–Großkarolinenfeld. Aufgrund der Corona-Pandemie fand der Termin als digitales Format statt. Im Fokus der Sitzung stand der Kriterienkatalog.

 
 

Regionaler Projektbeirat trifft sich zur 13. Sitzung

Zum zweiten Mal rein digital: Am Montag, 9. November 2020, tagten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Regionalen Projektbeirats. Aufgrund der weiterhin dynamischen Entwicklung der COVID-19-Pandemie fand die 13. Sitzung als Videokonferenz statt.

 
Erweiterter Planungsraum

Verknüpfungsstelle in Großkarolinenfeld scheidet aus

Die DB vermeldet einen Zwischenstand bei ihren Planungen für das Bahnprojekt Brenner-Nordzulauf. Die neue Strecke wird nicht durch das Ortsgebiet von Großkarolinenfeld verlaufen. Das ergab ein Vergleich mit einer anderen Untervariante, die nördlich an Großkarolinenfeld vorbeiführt. Noch bis Ende des Jahres befinden sich fünf Grobtrassen im Raumordnungsordnungsverfahren.